Antragsbearbeitung durch den Rentenversicherungsträger

Ist der Antrag auf eine medizinische Rehabilitation bei dem Rentenversicherungsträger eingegangen, wird zunächst eine Zuständigkeitsprüfung vorgenommen. Wird die Unzuständigkeit festgestellt, wird der Antrag an den zuständigen Träger abgegeben. Bei festgestellter Zuständigkeit werden zunächst die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen sowie das Vorliegen von Ausschlussgründen geprüft. Ein Ausschlussgrund liegt beispielsweise vor, wenn bereits eine Altersrente beantragt wurde. Zuletzt werden die medizinischen Voraussetzungen geprüft.