Datenschutz

Damit Ihre persönlichen Daten nicht in falsche Hände geraten, gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung einen strengen Datenschutz. In unserem Faltblatt zum Herunterladen geben wir Ihnen Hinweise zum Sozialdatenschutz:

Datenschutz: Ihre Daten und Ihre Rechte

Allgemeines

Verantwortlichkeit

Den Herausgeber dieses Internetangebots entnehmen Sie bitte dem Impressum.

Sichere elektronische Kommunikation mit der Rentenversicherung

Die „sichere elektronische Kommunikation“ mit der Rentenversicherung ist über die Online-Dienste möglich.

Die Deutsche Rentenversicherung ist zwar per E-Mail erreichbar, aber bedenken Sie, welche Informationen Sie über dieses unsichere Medium mitteilen wollen. Zu Sicherheit und Vertraulichkeit von E-Mails wird von den amtlichen Datenschützern darauf hingewiesen, dass nicht sicher nachprüfbar ist, wer die E-Mail abgeschickt hat und ob der Inhalt „fingert“ bzw. nach der Absendung vorsätzlich, beiläufig oder durch technische Fehlfunktion verändert wurde. Außerdem besteht ein Problem mit der Vertraulichkeit (Datenschutz), denn es ist möglich, dass E-Mails von Unbefugten gelesen werden, die damit Kenntnis über vertrauliche Sachverhalte erhalten könnten. Die E-Mail gleicht somit einer Postkarte ohne Unterschrift, die unterwegs von jedermann gelesen werden kann.

Deshalb können nicht alle Informationen per E-Mail ausgetauscht werden. Die E-Mail-Kommunikation kann für allgemeine Anfragen genutzt werden (z. B. Bestellung von Broschüren, Terminvereinbarungen für eine Beratung, Frage zur Erläuterung einer Rechtsvorschrift).

Vertrauliche Daten, insbesondere beweiserhebliche Angaben können nicht per E-Mail angenommen werden. Sollten solche E-Mails eingehen, bittet die Deutsche Rentenversicherung den Absender sein Anliegen schriftlich per Post mitzuteilen (z. B. Änderungen von Name, Anschrift, Bankverbindung, Angaben zum Versicherungsverlauf, Angaben zu einem laufenden Verwaltungsverfahren, gescannte Dokumente, Mitteilungen an die Personalabteilung der Deutschen Rentenversicherung zu Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Auskunftsersuchen über Versicherte, Rentner, Leistungsempfänger oder andere personenbeziehbare Daten). Auch die Deutsche Rentenversicherung versendet keine E-Mails mit personenbezogenen Daten oder anderen vertraulichen Inhalten.

Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis und empfehlen Ihnen ebenfalls, keine sensiblen oder vertraulichen Daten - insbesondere persönliche Daten - ungeschützt über das Internet zu versenden. Verwenden Sie für vertrauliche Daten bitte den verschlossenen Brief oder die De-Mail.

De-Mail-Kommunikation

Im Gegensatz zur herkömmlichen E-Mail werden mit De-Mail elektronische Nachrichten verschlüsselt, geschützt und nachweisbar verschickt. Absender und Empfänger müssen eine De-Mail-Adresse bei einem De-Mail-Anbieter haben. Das Senden von Nachrichten von einer E-Mail-Adresse an eine De-Mail-Adresse oder von einer De-Mail-Adresse an eine E-Mail-Adresse ist nicht möglich. Bei De-Mail ist sowohl die Identität der Kommunikationspartner als auch der Versand und der Eingang von De-Mails jederzeit zweifelsfrei nachweisbar. Die Inhalte einer De-Mail können auf ihrem Weg durch das Internet nicht mitgelesen oder gar verändert werden. Abgesicherte Anmeldeverfahren und Verbindungen zu den De-Mail-Anbietern sowie verschlüsselte Transportwege sorgen für einen vertraulichen Versand und Empfang von De-Mails. De-Mail ist kostenpflichtig.

Betroffenenrechte

Folgende Rechte stehen Ihnen als Betroffenen zu.

Recht auf Auskunft - Art. 15 DSGVO

Mit dem Recht auf Auskunft erhält der Betroffene eine umfassende Einsicht in die ihn angehenden Daten und einige andere wichtige Kriterien, wie beispielsweise die Verarbeitungszwecke oder die Dauer der Speicherung. Es gelten die in § 83 SGB X geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

Recht auf Berichtigung - Art. 16 DSGVO

Das Recht auf Berichtigung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, unrichtige ihn angehende personenbezogene Daten korrigieren zu lassen.

Recht auf Löschung - Art. 17 DSGVO

Das Recht auf Löschung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, Daten beim Verantwortlichen löschen zu lassen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die ihn angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde. Es gelten die in § 84 SGB X geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung - Art. 18 DSGVO

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, eine weitere Verarbeitung der ihn angehenden personenbezogenen Daten vorerst zu verhindern. Eine Einschränkung tritt vor allem in der Prüfungsphase anderer Rechtewahrnehmungen durch den Betroffenen ein. Es wird auf die in § 84 SGB X enthaltenen Sonderregelungen hingewiesen.

Recht auf Datenübertragbarkeit - Art. 20 DSGVO

Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, die ihn angehenden personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom Verantwortlichen zu erhalten, um sie ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen. Gemäß Art. 20 Abs. 3 Satz 2 DSGVO steht dieses Recht aber dann nicht zur Verfügung, wenn die Datenverarbeitung der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben dient.

Recht auf Widerspruch - Art. 21 DSGVO

Das Recht auf Widerspruch beinhaltet die Möglichkeit für Betroffene, in einer besonderen Situation der weiteren Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit diese durch die Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben oder öffentlicher sowie privater Interessen gerechtfertigt ist. Es gelten die in § 84 SGB X geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

Soziale Medien

Die Deutsche Rentenversicherung ist auf Facebook und Twitter aktiv.

Wir machen Sie ausdrücklich darauf aufmerksam, dass Facebook und Twitter die Daten seiner Nutzerinnen und Nutzer in den USA dauerhaft speichern und für geschäftliche Zwecke nutzen. In welchem Umfang und für welche Dauer die Daten gespeichert werden, welche Auswertungen und Verknüpfungen mit den Daten vorgenommen werden und an wen die Daten weitergegeben werden, ist für uns nicht nachvollziehbar. Leider haben wir keinerlei Einfluss auf die Datenerhebung und deren weitere Verwendung durch Facebook oder Twitter.

Bitte achten Sie auch selbst darauf, auf unseren Kanälen in den Sozialen Medien keine persönlichen Daten zu veröffentlichen. Das gilt für jegliche Sozialdaten zu Rente, Reha oder zu Ihrer persönlichen Situation. Das Internet vergisst nie - auf Daten jeglicher Art, die einmal veröffentlicht worden sind, kann noch Jahre später zugegriffen werden.

Für eine sichere Kontaktaufnahme nutzen Sie bitte unsere alternativen Möglichkeiten. Auch auf diesem Weg kümmern wir uns schnell und engagiert um Ihre Fragen und Anliegen.

Wir beobachten die Sozialen Medien, um auf Anfragen oder Mitteilungen schnell reagieren zu können (Monitoring). Dazu setzen wir eine Software (Meltwater) ein. Die dabei erhobenen Daten werden nicht dauerhaft gespeichert. Für unser Berichtswesen werden computerunterstütze Erfolgsmessungen (zum Beispiel Reichweite oder Reaktionszahlen) vorgenommen. Nutzerlisten werden nicht erstellt.

Apps

Die Deutsche Rentenversicherung Bund bietet kostenlose Apps in den jeweiligen Stores an. Personenbezogene Daten, wie zum Beispiel das Auslesen des gesamten Adressbuches, werden nicht von der Deutschen Rentenversicherung Bund erhoben, gespeichert und genutzt.

Daten der Standortermittlung (GPS) werden bei der Nutzung unserer Apps für mobile IT-Systeme benötigt, um dem Anwender im Rahmen einer Umgebungssuche interessante Ziele in seiner Nähe anzeigen zu können.

Hinweise zur Datenverarbeitung auf unserer Website

Erhebung personenbezogener Daten

Ihr Besuch auf unserer Internetseite bleibt anonym! Die Datenübertragung zwischen Ihnen und unserer Internetseite erfolgt grundsätzlich verschlüsselt. Zur Verschlüsselung setzen wir SSL (Secure Socket Layer) ein, ein anerkanntes und weit verbreitetes System im Internet, das in der jeweils aktuellen Version als sicher gilt. Sollte eine Antwort von einem Regionalträger erforderlich sein, wird Ihre Anfrage an diesen übermittelt.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Eingabe Ihrer persönlichen Daten grundsätzlich freiwillig erfolgt und wir keine Haftung bei Missbrauch Ihrer Daten durch Dritte übernehmen. Sie haben stets die alternative Möglichkeit, Ihre Bestellungen oder Anfragen auch schriftlich an einen Träger der Deutschen Rentenversicherung zu richten oder eine Auskunfts- und Beratungsstelle aufzusuchen.

Bereitstellung der Website und Log-Files

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf erfasst unser System

  • den Namen Ihres Internet Service Providers
  • die Adresse der Website, von der aus Sie uns besuchen
  • das Datum
  • die Dauer Ihres Besuches
  • Ihre IP-Adresse

Der Zugriff auf diese Daten ist nur befugten Personen möglich, die mit der technischen, kaufmännischen oder redaktionellen Betreuung unserer Internetseite befasst sind oder die ihre Anfragen und Aufträge bearbeiten.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung dieser Daten und der Log-Files ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigte Interessen von uns als verantwortlicher Website-Betreiber).

Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung Ihrer IP-Adresse durch unser System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website Ihr Endgerät zu ermöglichen. Die IP-Adresse ist für die Deutsche Rentenversicherung nicht auf Ihre Person beziehbar.

Die Speicherung der oben genannten Daten in Log-Files erfolgt, um die Funktionsfähigkeit unserer Website sicherzustellen. Weiterhin dienen diese Daten der Optimierung der Website und der Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme (z. B. zur Angriffserkennung). Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken oder zur Erstellung von „Benutzerprofilen“ findet nicht statt.

Dauer der Speicherung

Die Speicherung der Daten, welche die Funktionsfähigkeit unserer Website sicherstellen, erfolgt solange die Daten für die Erfüllung des Zwecks ihrer Erhebung erforderlich sind. Im Falle der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies nicht mehr der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Web-Analyse

Zur Erfassung von Statistiken verwenden wir das Web-Analyse-Tool Matomo. Bereits bei der Erfassung und somit vor der ersten Speicherung wird die erkannte IP-Adresse anonymisiert. Es werden somit keine personenbezogenen Daten erfasst und Ihr Besuch auf unserer Internetseite bleibt anonym. Im Rahmen unserer Web-Analyse werden keine Cookies auf Ihrem Rechner gesetzt. Auch eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Dauer der Speicherung

Eine Löschung der Statistikdaten erfolgt nach sechs Monaten.

E-Mail-Kommunikation

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Über unser Kontaktformular und bereitgestellte E-Mail-Adresse(n) und DE-Mail-Adresse(n) können wir kontaktiert werden. Dabei werden die mit der Anfrage übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten, die im Zuge der Übersendung einer Anfrage übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigte Interessen von uns als Verantwortliche).

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme.

Dauer der Speicherung

Die oben genannten Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail oder das Kontaktformular übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt geklärt ist.

Verwendung von Cookies

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Website verwendet sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unsere Angebote nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten, bzw. der Verwendung von „Session-Cookies“, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigte Interessen von uns als Verantwortliche).

Zweck der Datenverarbeitung

Die „Session-Cookies“ dienen nicht der Identifikation des Nutzers selbst, sondern sollen lediglich gewährleisten, dass Ihre Anfragen auch Ihrer Sitzung zugeordnet werden. So ist es durch Verwendung dieser Cookies möglich, Ihnen eine Warenkorb-Funktion anzubieten.

Cookies dienen nicht der Speicherung personenbezogener Daten oder zur Feststellung sonstiger auf Ihrem Computer gespeicherter Daten. Eine Weitergabe an Dritte oder eine statistische Erhebung erfolgt nicht.

Dauer der Speicherung

Session-Cookies“ sind sogenannte temporäre Cookies. Sie beinhalten keine personenbezogenen Daten und werden mit dem Schließen Ihres Browsers automatisch gelöscht. Auch bei der Nutzung des Warenkorbes werden Cookies verwendet. Auch diese verfallen nach Ende der Sitzung.

LINKS und fremde Inhalte

Die Deutsche Rentenversicherung verwendet auch Links auf andere Internetseiten. Diese werden in separaten Browser-Fenstern geöffnet.

Wir übernehmen keine Garantie für Links und auch keine Verantwortung oder Haftung für die Inhalte anderer Anbieter. Soweit wir von Rechtsverstößen auf verlinkten Internetseiten erfahren, werden wir den Link löschen.

Kontaktadresse

Datenschutzbeauftragtee der Deutschen Rentenversicherung Bund: Dr. Dana Matlok

Fragen, Anregungen, Kritik oder Beschwerden zu Datenschutzfragen richten Sie bitte an

Deutsche Rentenversicherung Bund
Referat für Datenschutz
10704 Berlin
Fax 030 865-27880
eMail: Datenschutz-DRV-Bund@drv-bund.de
De-Mail: Datenschutz-DRV-Bund@drv-bund.de-mail.de

Hinweis: Vertrauliche Informationen bitten wir per Post und nicht per eMail an uns zu richten.